Bei Fragen nutzen Sie
bitte das Callcenter:
Callcenter
Hotline:
09197 6282 977006

Belgien
Frankreich
Italien
Luxemburg
Niederlande
Nordeuropa
Österreich
Portugal
Skandinavien
Ungarn
Tschechien

Städtereisen Italien

Angebote für Last Minute Reisen und Pauschalreisen abfragen

Seit mehr als hundert Jahren ist Italien eines der erklärten Lieblingsziele der Deutschen. Nicht nur Badeurlauber kommen an langen Sandstränden, idyllischen Buchten und beeindruckenden Steilküsten auf ihre Kosten; auch Wintersportler genießen die verschneiten  Gipfel der Alpen und für Städteurlauber bedeutet eine Reise nach Italien auch immer eine Reise in die Welt der Etrusker und Römer, der Goten und Normannen.

Während in den Städten Nord- und Mittelitalien die Renaissance dominiert, beeinflusste die Architektur des  Südens auch byzantinische, moslemische und normannische Kultur. Große Künstler der Malerei, Bildhauerei und Architektur, wie Da Vinci, Michelangelo, Botticelli, della Francesca, Donatello und Raffael, aber auch Wissenschaftler die das Weltbild der Menschen komplett veränderten, man denke an Kopernikus und Galilei, wirkten hier und ihre Spuren begleiten die Besucher auf Schritt und Tritt. Nicht nur in den berühmten Städten Rom, Florenz, Mailand, Venedig oder Neapel, sondern in allen Regionen.

Daneben findet man in den Straßen und verwinkelten Gassen der Städte und Dörfer unzählige Trattorien, Osterias und hervorragende Restaurants, die mit erstklassigen, frischen Zutaten regionale Spezialitäten zubereiten: Risotto alla Milanese, Piemonteser Fondue, römische Porchetta, Lasagne frischen Pesto …. Und so den guten Ruf der italienischen Küche begründeten. So gestärkt lässt es sich gut zum Shopping durch elegante Boutiquen und originelle Geschäfte aufbrechen, denn Italien ist bekanntermaßen auch Land der Mode und des stilsicheren Designs.

Italien ist der Klassiker schlechthin für Sommerurlaub. Dem entsprechend gibt es hier eine riesigen Zahl von Reiseangeboten durch die Reiseveranstalter, so dass hier auf alle Fälle ein Reisepreisvergleich geboten ist.

 

Reise Florenz

Wollte man Florenz mit einem Wort beschreiben, so müsste dieses „Renaissance“ lauten. So zahlreich wie in anderen Städten Verkehrsschilder sind hier Statuen, Büsten und Kunstwerke zu finden, zum Beispiel in der Loggia dei Lanzi am prachtvollen Rathausplatz, welche vielmehr Museum als Versammlungsplatz ist. Hier steht auch an ihrer ursprünglichen Stelle eine Kopie der Davidstatue, das Original ist jedoch nicht weit: die Uffizien beherbergen nicht nur das wohl berühmteste Werk Michelangelos, sondern auch das Schaffen anderer Größen wie Botticelli und Da Vinci. Von der dritten Davidstatue auf der Piazza Michelangelo aus hat man einen phantastischen Blick über die historische Altstadt. Vor allem der prächtige Marmordom mit seinem Baptisterium, das allein schon größer ist als so manch andere Kirche, sticht ins Auge. Ihn kann man über die Ponte Vecchio erreichen, eine zu beiden Seiten bebaute Brücke, auf der zahlreiche Goldschmiede und Juweliere ihre Geschäfte haben. Wenn man sich schließlich von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit die Füße wund gelaufen hat, kann man in einem zahlreichen typisch italienischen Cafes und Restaurants Erholung finden.
Hinweis auf www.toskanaurlaub-ferienhaus.de.

Reise Mailand

AC Milan und Inter Mailand denken viele wenn der Name der Stadt erklingt. Aber die Hauptstadt der Provinz Mailand und der Region Lombardei hat als zweitgrößte Stadt Italiens viel mehr zu bieten. Nicht nur dass sie unantastbare Metropole für Wirtschaft, Mode und Medien ist, sie bietet auch eine reiche Vielfalt an Kultur.
Mailand ist berühmt für ihre „Mailänder Scala“, die bedeutendste italienische Messe, ihren gotischen Dom, auf dessen Turmspitze die goldene Madonna thront, sowie für die Kirche „Santa Maria delle Grazie“ in der man das Leonardo da Vincis weltbekanntes Wandbild „das Abendmahl“ bewundern kann. Leonardo da Vincis Geschick kann man auch bei einem Spaziergang entlang der Navigli – den Kanälen der Stadt entdecken, für die er im 15. Jahrhundert die Pläne vorlegte. Kunst findet man zudem im „Museo Bagatti Valsecchi“, hier sind Bilder der italienischen Renaissance ausgestellt. Zu einem Einkaufsbummel lockt die Galleria Vittorio Emanuele II, eine prachtvolle Jugendstilpassage mit gigantischer Glaskuppel, die sich an der Piazza vor dem Dom befindet.
Informationen zur Anreise nach Mailand gibt es auf www.flughafen-mailand.info .

Reise Rom

Reiseangebote für Rom

Nicht umsonst wird Rom die „ewige Stadt“ genannt: Antike Bauten, historische Plätze und eine Vielzahl an einmalig schönen Kirchen locken unzählige Touristen Jahr für Jahr in die italienische Hauptstadt. Bei vielen bleibt es nicht der einzige Besuch der Millionenstadt.
Wer zum ersten Mal im Rom ist, sollte die Stadt ruhig zu Fuß erkundschaften. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms zählen unter anderem das Pantheon, eines der besterhaltenen Bauwerke des antiken Roms, das Forum Romanum als einstiges Zentrum Roms sowie das Colosseum, in dem ehemals Gladiatorenkämpfe und Wagenrennen aufgeführt wurden, um das Volk bei Laune zu halten.
Lohnenswert ist in jedem Fall auch ein Abstecher in den Vatikan - Sitz des Papstes und gleichzeitig der kleinste unabhängige Staat der Welt. Alleine der Blick auf den ovalen Petersplatz mit dem dahinter liegenden Petersdom, von dem aus der Papst den „Urbi et orbi“-Segen erteilt, ist beeindruckend. Unterhalb der Basilika befinden sich die vatikanischen Grotten mit den verschiedenen Papstgräbern, darunter auch die letzte Ruhestätte von Papst Johannes Paul II, die ebenfalls besichtigt werden können.
Ein Muss während eines Rom-Besuchs ist in jedem Falle ein Spaziergang durch das pittoreske Stadtviertel Trastevere mit seinen vielen engen Gassen, das wie der Vatikan westlich des Tibers gelegen ist. Abends lohnt sich ein Abstecher zur Spanischen Treppe, die vor allem ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche ist. Ehe man Rom wieder verlässt, sollte man unbedingt einmal am Fontana di Trevi gewesen sein. Denn hier gilt: Wer eine Münze über seine Schulter in den wohl bekanntesten Brunnen Roms wirft, dem ist eine Rückkehr in die ewige Stadt gesichert.
Die geradezu unglaublichen Besichtigungsmöglichkeiten machen Rom zum idealen Ziel für Kurzreisen.
Für weitere Informationen über Rom lesen Sie bitte auch unseren Reisebericht Rom.
Hotelempfehlung für Ihren Aufenthalt in Rom: Das River Palace

Reise Venedig

Die Hauptstadt der Region Venetien im Nordosten Italiens ist vor allem durch seine außergewöhnliche Lage auf dem Wasser bekannt. Die Stadt setzt sich aus einer Vielzahl an Inseln zusammen, „Murano“ – die Glasmacherinsel oder „Torcello“, auf der man Venedigs Romanikkirche findet.
Zahlreiche Kanäle, wobei der „Canal Grande“ der Wichtigste ist, ziehen als Wasserstraße durch Venedig. Gondeln dienen als Wasserbusse für die Touristen und Motorboote als Wassertaxi.
Die auf vielen Millionen Holzpfählen errichtete Stadt mit ihren 444 Brücken war und ist in gewisser Weise der Gegenspieler von Florenz. So lebten hier auch zahlreiche Künstler, die den venezianischen Stil prägten: Tizian, Tintoretto, Bellini…
Hauptanlaufstelle der Touristen ist der Markusplatz mit seinen vielen Tauben, auf dem die Kirche San Marco steht. Aber auch andere Bauten beeindrucken durch ihre Architektur, so z.B. der Dogenpalast oder die Residenz des Patriarchen von Venedig.
Eine der vielen Hauptattraktionen der Stadt ist natürlich der Karneval, der jedes Jahr unzählige Menschen nach Venedig zieht. Ein Aufenthalt dort ist auch das perfekte Geschenk zum Valentinstag; weitere Informationen hierzu gibt es hier.
Venedig ist hierbei das Traumziel aller Verliebten schlechthin; Informationen zur Anreise nach Venedig gibt es auf www.flughafen-venedig.de.

Reise Verona

Verona ist nicht nur zur Opernsaison im Sommer eine Reise wert. Zwar zählt die Arena di Verona zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des italienischen Städtchens; neben dem antiken Amphitheater, in dem jedes Jahr berühmte Opernwerke wie „Aida“ oder „Carmen“ aufgeführt werden, hat Verona aber auch für weniger musikalische Städtereisende Einiges zu bieten.  
Verliebte können auf den Spuren von Romeo und Julia wandeln. In der Via Cappello, unweit der Piazza delle Erbe gelegen (Kräuterplatz), wird das Elternhaus Julias vermutet, in dessen Innenhof die berühmte Balkonszene stattgefunden haben soll. Heute können Besucher das gesamte Wohnhaus der Capulets besichtigen. An der Stelle im Innenhof, an der Romeo während der Balkonszene gestanden haben soll, befindet sich heute eine Bronzestatue von Julia. Angeblich soll es Glück bringen, wenn man Julias rechte Brust berührt…
Nach dem Besuch des Casa di Giulietta machen die Touristen meist noch einen Abstecher in ein nahe gelegenes Pralinengeschäft und gönnen sich ein Päckchen der so genannten „Baci di Giulietta e Sospiri di Romeo“ - Küsse von Julia und Seufzer von Romeo.
Besonders lohnenswert ist auch ein Bummel über die schönen Plätze Veronas: die Piazza Bra, die Piazza dei Signori oder die Piazza delle Erbe - der ehemalige Kräutermarkt, auf dem noch heute regelmäßig Märkte stattfinden. Wer den Besuch in der norditalienischen Stadt an der Etsch nutzen möchte, um sich neu einzukleiden, der ist in der Via Mazzini bestens aufgehoben.

 

Billigflüge

  Impressum/AGB 

 

 

Bild Callcenter: © Kurhan fotolia.de