Bei Fragen nutzen Sie
bitte das Callcenter:
Callcenter
Hotline:
09197 6282 977006

Australien
Griechenland
Kanada
Mallorca
Neuseeland
Südafrika
USA
Wohnmobile
Australien
Europa
Neuseeland
Südafrika
Kanada
USA

  Impressum/AGB 

Wohnmobilvermietung Australien
Reiseinfos für Ihren Wohnmobilurlaub in den Regionen: Wilsons Promontory National Park / Great Ocean Road / Outback 

Zur Abfrage von Wohnmobilangeboten

Ein wunderschönes Naturschauspiel bietet der Wilsons Promontory National Park ca. 165 km östlich von der Metropole Melbourne. Die unberührte Natur der Wälder zeugt von einem selten zu treffenden Gleichgewicht von Mensch und Natur. In dieser Region ist eine große Vielfalt an wilden Tieren beheimatet: Kängurus, Koalas,  Wombats, Possums sowie verschiedenste Vogelarten in den leuchtendsten Farben. Gecampt wird an einem extra dafür eingerichteten Ort in Flussnähe, an dem sanitäre Einrichtungen und ein kleiner Supermarkt vorhanden sind. Die unterschiedlichen Bereiche das Nationalparks kann man durch sogenannte „Bushwalks“ erreichen, die sich aber teilweise über 12 Stunden Fußmarsch erstrecken. Dennoch ist es ein unbeschreibliches Gefühl, so zu dem absolut südlichsten Punkt des Australischen Festlandes zu gelangen. Allerdings ist dieser Nationalpark während Australischen Schulferien nur nach einer Anfrage bzw. Reservierung befahrbar, da nur ein gewisses Kontingent an Campingplätzen verfügbar ist.
Ein weiteres Erlebnis für Naturfreunde ist die Great Ocean Road. Einzigartige Steilküsten wechseln sich mit gefährlichen Riffen ab. Die Wellen peitschen teils über acht Meter an den rötlichen Gestein empor.

Seit jeher bedeutet dieser südaustralische Küstenabschnitt eine Große Gefahr für die Schifffahrt, sodass an der „Shipwreck Coast“ – wie der Name bereits verrät – Wracks gesunkener Schiffe bestaunt werden können. Den Höhepunkt der Great Ocean Rod stellen die „Twelve Apostels“ dar: Elf aus dem Wasser heraus ragende Steinkolosse, die ehemals zum Festland gehörten und nach und nach durch unter- und überirdische Wasserströme von diesem abgetrennt wurden. Das weiche Gestein wird auch heute noch von salzigem Meerwasser zersetzt und geformt. Einer dieser Felsen stürzte in sich zusammen – deshalb sind heute eigentlich nur noch „elf“ der „zwölf Apostel“ zu sehen.
Auch im Landesinneren stößt man auf faszinierende Landschaften. Ein Abenteuer der besonderen Art bietet eine Reise durch das Outback. Der rote Sand mit seinen kargen Steppengewächsen scheint kein Ende nehmen zu wollen. Nur ab und an wird er von einer (selten geteerten) Straße oder einem kleinen Dorf durchbrochen, welches unter Umständen auch völlig verlassen und verwahrlost sein kann. Aber gerade diese Geisterstädte erwecken die Abenteuerlust und machen den Reiz an der Wüste aus.

Eine gerne gewählte Variante ist, bei der Ankunft in Australien ein Wohnmobil zu kaufen und dieses am Reiseende wieder zu verkaufen.